Energetische Arbeit mit Symbolen

Ein Thema von vielen, das zurzeit in meinem Umfeld debattiert werden ist die Arbeit mit Symbolen.Dieses Thema beschäftigt die Menschen schon seit Urzeiten, sogar auf unserer Österreichischen Lieblingsleiche (obwohl wir sie ja an die Italiener abtreten mussten, , sind Symbole, eine Art Strichcode, zu finden gewesen.

An der Steinzeit Mumie Özi wurden 15 blauschwarze Tätowierungsgruppen gefunden, die aus Kohlenstaub bestehen. Sie dienten möglicherweise therapeutischen Zwecken und setzen sich aus insgesamt 47 Einzeltätowierungen zusammen (parallele Linien im Lendenbereich, Streifen um seinen rechten Fußknöchel und eine Tätowierung in Form eines Kreuzes hinter seinem rechten Knie und einige Punktierungen an klassischen Akkupunkturpunkten.

Die parallelen Linien und das Kreuz sind Symbole, die auch der Elektroingenieur
Erich Körbler, der bereits verstorben ist, in seinem neu entwickelte System "Neue Homöopathie" zur Anwendung brachte.

Hier eine kurze Zusammenfassung, die übrigens nicht auf meinem Mist gewachsen ist, sondern auf einer sehr interessanten Seite von Ursula Wagner (für die Energetiker unter uns sicher interessant sieh unter "links") zusammengeschrieben wurde.

Wenn man bedenkt, dass Menschen ja immer schon mit Symbolen gearbeitet haben ( z.B. das Kreuzzeichen dass viele Ältere Menschen noch auf ihre Brotlaibe gemalt haben, oder die Schutzzeichen die oft noch auf alten Häusern zu sehen sind) ist die energetische Arbeit mit diesen Symbolen wohl etwas dass in uns steckt. Neu ist nur, dass man sie auf spezielle Zonen am Körper malt um damit etwas wieder ins Lot zu bringen.

AKTUELLES

 

 

Einzelbehandlungen und Coachings:

Studio AREOLA

Weitern 16/5

3107 Weitern

 

 

 Qi Gong & Co in der

Naturheilpraxis Schmetterling

ab 01.11.2017, 

18:30,Qi Gong in 18 Bewegungen,

offene Klasse

 

Qi GONG 18.1

Clementinum Kirchstetten

ab 26.9.17

18:30, Festsall

Anmeldungen

 

INFO und BUCHUNG:

Evelyn Frei

Mobil: 0676 789 4444

MAIL